Sanierungsplanung 2020-09-24T11:10:12+02:00

Sanierungsplanung

„Sanierungsplanung: Was ist das und wie läuft das ab?“

Für eine Erklärung denken wir uns einen einfachen Sachverhalt: Sie haben sich eine Immobilie, Haus oder Wohnung, gekauft und planen nun, innen einige Wände zu versetzen. Sie stellen fest, dass Ihnen trotz allem handwerklichen Geschick dafür die Erfahrung und vor allem die Zeit fehlt.

Auf Ihrer Suche nach Hilfe bei der Sanierung bzw. dem Umbau stoßen Sie auf uns als Sachverständigen- und Planungsbüro für genau dieses schöne Vorhaben.

Nach einem kurzen telefonischem Erstgespräch treffen wir uns gemeinsam in Ihrer Immobilie. Wir schauen uns den Zustand der Immobilie an und notieren uns Ihre ganz individuellen Wünsche. Wir werden Ihnen auch direkt mitteilen, was möglich ist und was nicht. Und seien Sie unbesorgt: mit der richtigen Planung ist (fast) alles möglich.

Zurück im Büro prüfen wir zuerst, ob es sich bei den zu versetzenden Wänden um tragende oder nichttragende Wände handelt. Nicht, dass das ein Problem darstellt, es erfordert nur einen anderen Planungsaufwand. Schon geht es zum nächsten Schritt. Welche Gewerke und Arbeitsabläufe sind für die Durchführung dieser Arbeiten notwendig? Wir ermitteln genau das und entwickeln daraus das sogenannte Sanierungskonzept.

Jetzt wird es kurz etwas aufwändiger und Sie sind gefragt, denn es kommt zur Detailbesprechung. Klar ist nun, welche Wände versetzt werden sollen und welche Gewerke dafür notwendig sind. Bei dem Versetzen von Wänden benötigen Sie aber auch neue Lichtschalter und Steckdosen. Aber welche? Und wo? Und welcher Standard? Und wie viele? Und wie wird die Wand hinterher gestaltet? Tapete oder Putz? Muss der Fußboden verändert werden? Welche Fußleisten sind dann ratsam? Welche Tür wird benötigt?

Klingt viel? Keine Sorge, wir unterstützen Sie hier vollumfänglich mit unserer sachverständigen Beratung! Die Ergebnisse der Detailbesprechung fließen dann ganz einfach in das Sanierungskonzept mit ein. Auf Basis des Sanierungskonzeptes erstellen wir dann eine erste Kostenschätzung für die Sanierung im Rahmen der gesamten Sanierungsplanung.

Jetzt folgt noch etwas „Fein-Tuning“. Nach der ersten Kostenschätzung kann es sein, dass einige Wünsche abgeändert oder Alternativen gefunden werden müssen. Oder aber, dass zusätzliche Wünsche realisierbar werden. Die Ergebnisse daraus finden dann ebenfalls den Weg in das Sanierungskonzept.

Mit diesem Sanierungskonzept lässt sich dann der für die Sanierungsplanung sehr wichtige zeitliche Ablauf und die Koordination der Gewerke simulieren.

Die Sanierungsplanung ist somit nahezu abgeschlossen, kann aber ausgeweitet werden. Wir übernehmen gern auch das Erstellen von detaillierten Leistungsverzeichnissen. Somit wird Ihr Weg zu und mit den Handwerkern noch einfacher!

Zurück

Haben wir Ihr Interesse wecken können? Zögern Sie nicht, kontaktieren Sie uns. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung!

Kontakt